Sie sind hier: VfB Bächingen e.V. / / Artikel von: SBru

SBru

VfB– TSV Burgau

VfB– TSV Burgau: 2:5 (1:1)

(23. Mai 2015) Zum letzten Spiel in der Saison 2014/2015 empfingen die Bächinger die Gäste aus Burgau. In den Anfangsminuten kamen die Gäste zu ersten guten Möglichkeiten. So kam es auch zur Führung durch Marc Sirch. Der VfB erspielte sich nun auch erste gute Chancen und so setze sich Alexander Nusser durch, scheiterte aber am Gäste Torhüter. Burgau erspielte sich weitere Chancen, doch diese konnten nicht genutzt werden oder die Gäste scheiterten an Keeper Schill. Nach einem schönen Spielzug über Patrick Aust und Daniel Vogel erzielten die Bächinger kurz danach durch Alexander Nusser den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste durch Jakub Krolikowski und Maximilian Lauer mit 1:3 Führung. Kurz danach erhöhte Marc Sirch für die Gäste auf 1:4. Der VfB spielte weiterhin mit und traf durch Alexander Nusser zum 4:2. Kurz vor Ende der Partie erzielte Maximilian Lauer den 2:5 Endstand. Beide Teams konnten sich keine weiteren Chancen erspielen und so blieb es beim 2:5 für die Gäste. (masp)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Stefan Waschhauser

Kader: Schill, Weber, Fidalgo, Übelhör, Vogel, Teichmann, Brachert, Drittenthaler, Aust, Ahrens, Kuzma, Nusser, Mattick

SV Mindelzell – VfB

SV Mindelzell – VfB : 5:0 (0:0)

(03. Mai 2015) Das Spiel zwischen dem SV Mindelzell und dem VfB Bächingen begann sehr flott. Schon nach wenigen Minuten hatte Mindelzell durch eine Kopfballmöglichkeit die erste Chance in Führung zu gehen. Bächingen hielt jedoch gut dagegen und hatte auch mehrere gute Möglichkeiten. So scheiterte Mattick mit einem Distanzschuss aus gut 20 Meter am Mindelzeller Torhüter und Teichmann köpfte bei der anschließenden Ecke nur an die Latte. Kurz vor der Pause hatte dann der Mindelzeller Wieser die Riesenchance seine Farben in Führung zu bringen, doch sein Kopfball konnte der VfB-Torwart Schill glänzend parieren und somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeit.
Kurz nach der Halbzeit erhielt der Gastgeber dann einen berechtigten Handelfmeter, doch Torhüter Schill parierte. Mindelzell spielte in dieser Phase sehr druckvoll und schnürte den VfB in der eigenen Hälfte ein. Nach einem Eckball erzielte Jaut in der 52. Spielminute die verdiente 1:0 Führung. In der 60. Minute erhöhte Mindelzell dann durch einen Flachschuss auf 2:0 durch Biasiotto. Bächingen hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen und so erhöhte Mindelzell folgerichtig nach einem Freistoss per Kopf auf 3:0 durch Baur. Mindelzell spielte nun befreit auf und erzielte noch die Treffer zum 4:0 (Eigentor VfB) und zum 5:0 durch Wieser. Dieses 5:0 bedeutete die vorzeitige Meisterschaft für den SV Mindelzell sowie den direkten Abstieg des VfB Bächingen. (mawe)

Schiedsrichter: Markus Reschnauer

Zuschauer: 150

Kader: Schill, Weber, Meck, Übelhör, Teichmann, Vogel, Mattick, Drittenthaler, Kuzma, Aust, Brachert

SV Waldstetten – VfB

SV Waldstetten – VfB Bächingen 3:0 (2:0)

(6. April 2015) Die Heimelf hatte mit dem ersten Angriff die Möglichkeit zur Führung, doch der Schuss ging klar über das Tor. Kurz danach machte es die Heimelf besser und erzielte durch Kircher die Führung. Danach kamen auch die Gäste aus Bächingen besser ins Spiel, konnten aber keine gefährlichen Chancen erspielen. Kurz vor der Pause traf Seitz nach einer Ecke mit einem starken Schuss zum 2:0 für Waldstetten.
Nach dem Seitenwechsel wollte Bächingen den Anschluss erzielen und machte Druck auf die Heimmannschaft. Der SV Waldstetten konzentrierte sich auf die Abwehr und ließ dabei nichts zu. Bächingen kamen auch zu Möglichkeiten, die aber alle nichts einbrachten. Waldstetten traf nach einem langen Ball durch Gemsa zum 3:0. Danach kam der VfB noch zu vereinzelten Chancen durch Alexander Nusser und Marcus Mattick, die aber nicht zum Anschlusstreffer führten. Beide Mannschaften distanzierten sich und Bächingen musste die zweite Niederlage an diesem Wochenende hinnehmen. Es blieb beim verdienten Sieg für Waldstetten. (masp)

Schiedsrichter:
Alexander Paul

Kader:
Schill, Schenk, Fidalgo, Übelhör, Teichmann, Vogel, Ahrens, Drittenthaler, Aust, Mattick Nusser, Brachert, Schaufelberger, Kuzma

VfB – SV Kicklingen

VfB Bächingen – SV Kicklingen 1:2 (1:1)

(4. April 2015) Im Abstiegskampf traf der VfB Bächingen auf die Gäste aus Kicklingen. Für beide Teams mit 16 Punkten auf den letzten Plätzen der Tabelle geht es um wichtige Punkte. Zu Beginn entwickelte sich eine umkämpfte Partie und die Gäste konnten erste Möglichkeiten erspielen. Nach einem abgeblockten Schuss schaltete Rathgeber am schnellstens und traf zur Gästeführung. Der VfB war danach wach und spielte stark nach vorne. Alexander Nusser und Patrick Aust verpassten den Ausgleich für Bächingen. Kurz danach stand Alexander Nusser richtig und traf zum 1:1 Ausgleich. Bächingen kam danach stärker ins Spiel und hatte weitere Chancen in Führung zu gehen. Nach einem Fehler im Aufbau spielte Marcel Weber den Ball und Mann und sah die Rote Karte. Der fällige Freistoß brachte für die Gäste nichts ein. Beide Teams konnten sich keine weiteren Chancen erspielen und so ging es mit 1:1 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf die Führung, konnten sich aber keine Chancen erspielen. Nach einem Foul bekamen die Gäste einen Freistoß. M. Bihler markierte mit dem Freistoß die 2:1 Führung. Danach konzentrierten sich die Gäste nur noch auf die Defensive und Bächingen warf nochmals alles nach vorne. Nach einem weiteren Foul musste Grimminger mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gäste verpassten die Vorentscheidung, nachdem ein Stürmer frei vor Bächingens Torhüter vergab. Kurz vor dem Ende hatte Bächingen bei einem Eckball nochmals die Möglichkeit, doch mehrere Bächinger verpassten den Ausgleich. (masp)

Zuschauer:
100

Schiedsrichter:
Herr Burkard

Kader Bächingen:
Schill, Weber, Übelhör, Fidalgo, Teichmann, Mattick, Ahrens, Drittenthaler, Vogel, Aust, Nusser, Zimmermann, Brachert, Schaufelberger, Kuzma

Kader Kicklingen:
S. Schneider, Rathgeber, B. Schneider, M. Schneider, Spring, Grimminger, S. Bihler, Graf, M. Bihler, Wiedemann, Prestel, Reschnauer, Kocan, Schäffenacker, Müller, Jall, Grob

VfB – TSV Balzhausen

VfB – TSV Balzhausen 1:0 (1:0)

 

(22. März 2015) Bächingen musste seine Mannschaft vor dem Spiel komplett umstellen. Neben Patrick Aust und Tim Schenk standen Marcel Späth, Alexander Nusser und Bruno Fidalgo nicht zur Verfügung. In einem kämpferischen Spiel konnten beide Mannschaften anfangs keine Chancen erspielen. Nach einer Hereingabe von Daniel Vogel verlängerte Marcus Mattick auf Sebastian Brachert, der zur Führung des VfB Bächingen traf. Die Gäste konnten sich in der ersten Halbzeit keine Torchancen erspielen und es ging mit der Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Spiel, die Chancen hatte aber Bächingen. Marcus Mattick scheiterte nur knapp am gegnerischen Keeper. Kurz danach landete ein Schuss von Mattick am Pfosten und konnte vom Gästetorhüter geklärt werden. Balzhausen wollte nun den Ausgleichstreffer erzielen und tauchte durch lange Freistöße immer wieder im Strafraum auf. Doch die starke Abwehr der Heimelf konnte immer wieder klären. Nach einem langen Freistoß landete der Ball an der Latte und im Nachschuss erzielten die Gäste den Ausgleich, der allerdings vom Schiedsrichtergespann wegen Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Bächingen konzentrierte sich nur noch auf die Abwehr und ließ keine weiteren Möglichkeiten zu. So blieb es beim wichtigen Sieg für den VfB Bächingen. (masp)

 

Schiedsrichter:

Markus Reichensberger

 

Zuschauer:

80

 

Kader:

Schill, Weber, Übelhör, Maier, Mattick, Teichmann, Ahrens, Drittenthaler, Vogel, KuzmaBrachert, Zimmermann, Nusser, Bass (ETW)

VfB Bächingen – SSV Glött

VfB Bächingen – SSV Glött 0:1 (0:0)

 

(15. März 2015) Im ersten Nachholspiel spielte der Tabellenletzte aus Bächingen gegen die SSV Glött. Der VfB musste neben P. Aust verletzungsbedingt auch auf seinen Torjäger A. Nusser verzichten. Zum Beginn des Spiels tasteten sich beide Teams ab und somit kam es zu keinen Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste übernahmen die Kontrolle des Spiels, konnten sich aber keine klaren Gelegenheiten erspielen. Nur bei Standards kamen die Gäste zu Chancen die jedoch übers Bächinger Tor gingen. Bächingen konzentrierte sich das komplette Spiel auf eine stabile Defensive, was der Heimelf sehr gut gelang. Die Bächinger standen hinten sicher und setzten kleine Nadelstiche. Nach einem Foul in der Hälfte der Gäste legte sich T. Ahrens  den Ball parat. Sein Freistoß aus 25 Meter landete an der Latte und konnte durch die Glötter geklärt werden. Weitere Chancen waren Mangelware und es ging mit dem Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel. Die Gäste drängten auf das Führungstor konnten aber immer wieder von der starken Bächinger Abwehr gestoppt werden. Nach einer Ecke stieg Eisenbart am höchsten und markierte die Führung (62.). Kurz danach hätte Glött die Führung ausbauen können doch Bächingens starker Torhüter Schill klärte souverän. Die Bächinger spielten jetzt mutiger und wollten den Ausgleich. Nach einem starken Antrifft ließ M. Mattick die Hintermannschaft der Gäste stehen, doch seine Flanke fand keinen Abnehmer. Kurz danach zog D. Vogel aus 20 Meter ab, sein Schuss konnte vom Glötter Torhüter abgewehrt werden. Nach einer Ecke landete der Ball bei B. Fidalgo der freistehend abschloss, doch der Schuss konnte von den Glöttern geklärt werden. Der VfB konnte sich keine weiteren Chancen  auf den Ausgleich erspielen und somit blieb es bei der knappen 0:1 Niederlage für die Heimelf. (masp)


Schiedsrichter:

Erkan Oflaz (Ichenhausen)


Kader:

VfB Bächingen:

Schill, Späth, Weber, Übelhör, Teichmann, Mattick, Ahrens, Drittenthaler, Vogel, Schenk, BrachertKuzmaFidalgo, Meck, Bass (ETW)

 

SSV Glött:

Grüner, Krist, Günzel, Eisenbart, Daferner, Schneider, M. Rolle, Schuhmair, P. Rolle, C. Rolle, M. Rolle, Kuchenbauer, Demharter, WaideleBisgin

 

 

SpVgg Wiesenbach – VfB

SpVgg Wiesenbach – VfB: 3:2 (1:0)

(22. November 2014) In einem ausgeglichenem Spiel konnte Wiesenbach mit 3:2 gegen den VfB Bächingen gewinnen. Die Hausherren machten am Anfang Druck und kamen zu einer Möglichkeit die nicht genutzt wurde. Auch die Gäste kamen zu guten Chancen durch A. Nusser und P. Teichmann. Wiesenbachs Schlussmann verhinderte die Gästeführung. Nach einem Freistoß konnte VfB Keeper Schill den Ball nicht entscheidend klären und Rösch markierte das 1:0. Beide Mannschaften konnten sich keine weiteren Chancen erspielen und so ging es mit der Heimführung in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel drehte der VfB auf und erspielte sich weitere Chancen zum Ausgleich. Nach schönem Zuspiel setzte sich D. Vogel außen durch, seine Flanke landete an der Hand eines Spieler von Wiesenbach und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torjäger A. Nusser zum 1:1. Im Gegenzug erzielte Steck nach einer Ecke das 2:1. Nach einer schönen Kombination legte M. Späth sehenswert für A. Nusser auf, der zum 2:2 Ausgleich traf. Kurz nach dem Ausgleich setzte sich Rösch durch und spielte zu Brenning der zum 3:2 Endstand traf. (masp)

Schiedsrichter:
Markus Reschnauer

Kader:
Schill, Späth, Weber, Übelhör, Drittenthaler, Teichmann, Vogel, Meck, Schenk, Ahrens, Kuzma, Brachert, Schaufelberger, Nusser

SC Altenmünster – VfB

SC Altenmünster – VfB: 3:0 (2:0)

(09. November 2014) Im Spiel zwischen dem SC Altenmünster und dem VfB Bächingen machten die Hausherren gleich Druck. Die erste Chance hatte Altenmünster, doch der Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Kurz darauf rettete Bächingens Torwart Schill mit einer starken Parade. Nach einem Freistoß konnte Bächingens Hintermannschaft noch klären, doch der Nachschuss landete bei Lauter, der zum 1:0 für Altenmünster traf. Wieder ein Freistoß ging dem 2:0 voraus. Nach einem langen Ball stand wiederum Lauter richtig, der zum 2:0 erhöhte. Bächingen war gleichwertig und kam auch zu seinen Möglichkeiten durch A. Nusser. Einen Schuss vom M. Späth konnte Altenmünsters Torwart gerade noch zur Ecke klären.
Nach dem Wechsel spielte der VfB auf den Anschluss, was Altenmünster mehr freie Räume sicherte. Nach einem langen Ball traf Osterhof zur Vorentscheidung. Das vorausgegangene Foulspiel wurde vom Schiedsrichter allerdings nicht gesehen. Gästetorhüter Schill verhinderte weitere Chancen und so blieb es beim 3:0. (masp)

Schiedsrichter:
Maximilian Kuntz

Kader:
Schill, Weber, Übelhör, Späth, Schenk, Teichmann, Ahrens, Vogel, Kuzma, Drittenthaler, Nusser, Meck, Aust

TSV Burgau – VfB

TSV Burgau – VfB: 3:0 (1:0)
(02. November 2014) In einem schwachen Kreisligaspiel zwischen dem TSV Burgau und dem VfB Bächingen agierte die Heimmannschaft in der Anfangsphase frischer. Nach einem missglückten Klärungsversuch der Bächinger im eigenen 16er fiel der Ball direkt vor die Füße von Bastan der zum 1:0 einschob. Nach dem Gegentreffer fanden auch die Gäste besser ins Spiel und kamen zu ihren ersten Möglichkeiten durch Nusser und Aust. Auch Burgau hatte noch Chancen die Führung auf 2:0 auszubauen. Die Chancen blieben aber ungenutzt und so ging es mit dem 1:0 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich jedoch fehlte die letzte Konsequenz vor dem Tor. Die Heimmannschaft machte es besser, Quarta brachte sein Team mit einem schönen Schlenzer von der Sechzehnerlinie mit 2:0 in Führung. Nach diesem Treffer schwächte sich der TSV selbst mit einer Gelb Roten Karte für Sirch. Der VfB in Überzahl kam auch noch zu Chancen durch Nusser und Schaufelberger, die jedoch am Keeper des TSV scheiterten. Die Gäste warfen alles nach vorne und bekamen durch einen Konter das 3:0 (Lauer). Es blieb bei der Niederlage für den VfB Bächingen. (masp)

Schiedsrichter:
Manfred Eberhardt

Kader:
Schill, Späth, Weber, Übelhör, Teichmann, Schenk, Ahrens, Nusser, Vogel, Drittenthaler, Aust, Meck, Kuzma, Schaufelberger

VfB – SV Aislingen

VfB – SV Aislingen 1:5 (0:1)
(31. August 2014) Eine herbe Niederlage musste der VfB Bächingen gegen den SV Aislingen einstecken. In einem schwachen Kreisligaspiel ging der SV Aislingen nach einem Eigentor in Führung. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Auf schwierigem Geläuf neutralisierten sich beide Mannschaften mit zunehmender Spieldauer. Der Torhüter von der SV Aislingen wurde nur einmal in den ersten 45 Minuten durch eine Direktabnahme durch Manuel Kuzma geprüft.
Im zweiten Abschnitt kam die Heimmannschaft motiviert aus der Kabine und wollte den schnellen Ausgleich. Allerdings vergab Daniel Vogel freistehend vor dem Gästetor und im Gegenzug musste der VfB das 2:0 durch Andreas Eisenbart hinnehmen. Nach dem Wiederanpfiff drängte der VfB auf den Anschlusstreffer. Alexander Nusser überlief die komplette Abwehr und konnte nur durch ein Foul von Spielertrainer Forster gestoppt werden. Der überforderte junge Schiedsrichter beließ es aber bei einer gelben Karte. Nachdem Bächingen nun alles nach vorne warf, konterten die Gäste gekonnt und erhöhten in der 70. und 75. Minute auf 4:0 durch Schlund. Nach einer Notbremse an Nusser zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Die fällige rote Karte blieb auch in dieser Situation vom Schiedsrichter verwehrt. A. Nusser verwandelte selbst, konnte sich aber kaum freuen, denn im Gegenzug war es wieder der Unparteiische der zum Erstaunen aller Beteiligten der SV Aislingen einen Elfmeter schenkte. Eisenbart verwandelte souverän zum 5:1 Endstand. In den folgenden Minuten blieb es beim verdienten Sieg für die Gäste, der allerdings um ein paar Tore zu hoch ausfiel. (masp)
Kader:
Schill, Späth, Weber, Meck, Drittenthaler, Ahrens, Bendele, Teichmann, Schenk, Vogel, Kuzma, Nusser, Jüttner, Brachert, Kettler

Schiedsrichter:
Marco Egger, SV Kleinbeuren

Zuschauer: 100